Korsika-Süd... ohne Geraden durch die Teller der Insel

 

 

23.9.-3.10.2017 (11 Tage)

 

Schwierigkeitsfaktor 

 

Kulinarischer Faktor  


Tag 1

--------------------------------------

Wir werfen pünktlich um 10:30 Uhr in Wangen im Allgäu die Motoren an und starten an einem Innenstadtcafé (Käffchen mit Snack nach Belieben, seid einfach dafür  rechtzeitig da) und haben eine stressfreie, schöne Anfahrt,  nicht nur über die Autobahn, durch die Schweiz nach  Italien vor uns. Niemand fährt an 2 Tagen ans Mittelmeer! Doch, wir, mit Euch. Warum? Weil wir mit Euch eine stressfreie Fahrt haben wollen, weil wir nicht auf 600 km Autobahn stehen, weil wir es schön haben wollen, weil wir schon erlebt haben, wie andere Gruppen zutodegelangweilt 6 Stunden im Hafen sassen und andere, die die Fähre verpassten; weil einer unserer Gäste einen Kühlerbruch hatte und uns  das 5 Stunden Aufenthalt bescherte. Weil wir schon erlebt haben, dass ein Gast seine Papiere vergas und nochmals nach Hause musste. Wir haben die Situationen ausgezeichnet gemeistert und wir wollen auch weiterhin keinen zurücklassen, mit allen auf die Fähre kommen und Euch nicht langweilen. Deswegen fahren wir über 1,5  Tage zur Fähre und machen den Weg zum Ziel. Die Hotelübernachtung ist nah an einem oberitalienischen  See für Euch organisiert. Hier essen wir auch zu Abend.

 

Tag 2

----------------------------------

Wir starten an unserem Hotel und weiter geht es durch die italienischen Berge, durch die Lombardei, das Piemont  und Ligurien. Wir erleben schöne Kurven, geschmeidige  Landschaften - ja auch eine langweilige Ebene - aber  tauchen dann wieder ein in bergiges Grün. Am letzten  Bergtrauf essen wir bei La Mamma bestens zu Abend. Die  hausgemachte Pasta ist ein Gedicht. Danach geht es  hinunter an's Meer und zur Nachtfähre (2 Bett-Kabine,  ohne Verpflegung)

 

Tag 3

----------------------------------

Frühmorgens schmeisst uns der Wecker aus der Koje und  wir warten gespannt auf die Ankunft in Bastia/Korsika. Wenige Kilometer nördlich von Bastia nehmen wir inselaklimatisierend unser Frühstück ein und sind dann für  die spannende Rundfahrt des Cap Corse mit aussichtsreichem Mittagessen gerüstet. Am Abend trinken  wir unser erstes korsisches Bier am Hotel und lassen uns  anschliessend korsisch am Gaumen kitzeln.

 

Tag 4

----------------------------------

Durch die nördliche Korsikalandschaft und über die roten  Felsen der Calanche fahren wir gutgelaunt atemberaubende Kilometer zu unserer Unterkunft der  nächsten Tage. Auch der höchste korsische Pass ist heute unser. Die traumhafte geräumige 4*-Unterkunft mit Terrasse,  Pool und Meerblick lässt Bikerherzen höher schlagen, garantierter Wohlfühlfaktor und das Motorrad in Armlängenentfernung geparkt.  Ohne Roomservice, dafür mit Kühlschrank. In 5 Minuten  ist bequem in Badeschlappen das Meer und ein  Sandstrand zu erreichen.

 

Tag 5 bis 8 

----------------------------------

Mit folgenden Touren zeigen wir Euch die Schönheit der  Südinsel: - Col de Bavella mit Mittagessen im Yachthafen - Porto Vecchio mit lohnenswertem Altstadtbummel,  Mittagessen an einem tollen Aussichtspunkt - Bonifacio, die steil abfallenden Kalksteinfelsen, die Festung, Mittagessen á la lecker; mit Special am  Nachmittag, Badehose nicht vergessen - das Landesinnere, mit dem Insider-Tipp Passo de la  Morte, der Magen kommt nicht zu kurz (inklusive) und abends noch einen Special - unglaublich, aber wahr!  Die Tourenreihenfolge kann nach Wetterlage variieren. Für die Abende haben wir tolle Ideen ersonnen. Zwei  Abendessen sind im Preis inklusive.

 

Tag 9 

----------------------------------

Das traurige Auschecken wird durch eine schöne Rückfahrt nach Bastia wett gemacht. Am frühen Nachmittag nehmen wir die Fähre nach Italien. Übernachtung auf dem Festland mit Gutschlafgarantie und  Frischluftmöglichkeit. Beides kann auf der Fähre nicht garantiert werden, deswegen möchten wir Euch eine chillige Tagesüberfahrt mit Meerblick, Kaffee und Kuchen bieten. Wir übernachten landestypisch und lassen uns nochmals  am Gaumen fremdverwöhnen.

 

Tag 10 und 11

----------------------------------

Rückfahrt über die schöne Landschaft der Emilia Romagna und Toskana, Sprung über die Autobahn durch  die eher langweilige Po-Ebene und wieder hinein in  schöne Bergstraßen durch Norditalien, über Pässe durch  Österreich zurück zu unserem Startpunkt in Wangen im  Allgäu.

 

Ankunft und Ende um ca. 16:30 Uhr.

 

 

Dein Tourguide ist Jürgen oder Biggi

 

 ------------------------------------------

 

             Spielregeln

 

 ------------------------------------------

 

Teilnehmeranzahl:

  • Wir führen diese Tour ab 4 fahrenden Teilnehmern durch.
  • Bei dieser Tour ist die maximale Teilnehmerzahl: 8
  • Die Tour findet komplett auf befestigten Straßen statt.
  • Gesamte Tourlänge: ca. 2.900 km

 

Preis:

 

1470.- Euro im Doppelzimmer für den Selbstfahrer 1670.- Euro mit Einzelzimmerzuschlag für den Selbstfahrer

1360.- Euro für den Sozius/die Sozia im Doppelzimmer

 

Leistungen:

 

Geführte Tour, deutschsprachig, meist schwäbisch mit gutem Ansatz ins Hochdeutsche  alle Übernachtungen, inkl. Frühstück Fährüberfahrten (Motorrad + Kabine) Eintrittsgelder Programmänderungen sind vorbehalten. Leider kann man  nicht jede Eventualität im Voraus einplanen.

 

Nicht beinhaltete Leistungen:

 

Benzin Maut Essen und Getränke, die nicht in den Leistungen aufgeführt  sind Versicherungen, wie Reiserücktrittsversicherung,  Unfallversicherung, Rücktransport bei Liegenbleibern

 

 

Jetzt, Lust auf diese Tour?  

 

Jetzt, Lust auf diese Tour?  

 

Dann klicke hier und melde Dich an. 

 

Wir haben versucht, alles so zu beschreiben, dass keine  Fragen offen bleiben, falls wir doch etwas nicht deutlich genug erklärt haben, dann klicke hier und stelle Deine Frage. 

 

Wir melden uns umgehend. Ganz gerne kannst Du uns auch eine Nachricht per SMS oder WhatsApp zukommen lassen. Wir melden uns zurück!